540€ für den TSV

 
 

Eine großzüge Spende für den neuen Kunstrasenplatz bekam der TSV am Freitag durch die
SPD. Der Scheck über 540,- € wurde vom Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch,
der sich auf Wahlkampftournee durch das Calenberger Land befindet, überreicht. Begleitet
haben ihn dabei Landtagskandidatin Kerstin Liebelt aus Hemmingen, sowie dem
Ortsvereinsvorsitzenden Ingo Klokemann.

 

Die Idee den TSV bei diesem Projekt zu unterstützen kam vom ehemaligen Fußballer Ingo
Klokemann, der dann die Idee in die SPD Abteilung Wennigsen/Sorsum brachte. Am Ende
kam dieser beachtliche Betrag zusammen, den man gut gebrauchen kann, da doch noch
viel für das Gesamtumfeld des Platzes getan werden muss. Auch nutzte man gleich die
Gelegenheit, den Politikern aufzuzeigen welche Probleme die Vereine haben und mit
welchen Anstrengungen, nicht nur finanziell, man zu kämpfen hat, solch ein Projekt zu
verwirklichen.
Ingo Klokemann versprach im Rat noch einmal nachzufragen, wie man den TSV vielleicht
unterstützen kann. Die Fußballsparte bedankt sich recht herzlich für die Spende bei der
SPD.

Spendenübergabe Tsv

Foto von Jonas Farwig

Verfügbare Downloads Format Größe
Presseerklärung Spende TSV PDF 294 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.